Transmediale Poesiegalerie

Poesiegalerie 2021. Foto: Günter Vallaster Die transmediale Poesie ist von Beginn an Teil der 2018 von Udo Kawasser initiierten und gemeinsam mit Monika Vasik, Peter Clar und Bea Schmiedl betriebenen Lyrik-Plattform Poesiegalerie. Vier der bislang fünf Ausstellungen der transmedialen Poesiegalerie konnte ich dankenswerterweise kuratorisch betreuen. Dabei zeigten über 30 transmediale Poet*innen aus Österreich und vier …

Transmediale Poesiegalerie Read More »

Poesiegalerie 2022

Für die 5. Poesiegalerie vom 3.-5.11.22 von der Edition CH nominiert: Angelika Stallhofer & Andrea Zámbori (Video): „Stille Kometen. Gedichte“ (2022), Sa 5.11., 19:00 – 19:15 sowie Melamar & Herbert Lacina (Bass): „Bäume aus Licht“ (zu „Schriftlinien. Transmediale Poesie“), Sa, 5.11., 20:20 – 20:35. Im reichhaltigen Festivalprogramm auch die Transmediale Poesiegalerie mit Werken von Natalie Deewan, Brigitta Falkner, Wolfgang Helmhart, Andrea Knabl, Laura Nußbaumer, Renate Pittroff, Christoph Theiler, Jörg Zemmler (TETA), kuratiert von Günter Vallaster. Performances zur Vernissage am 4.11., 18 Uhr: wechselstrom (Renate Pittroff & Christoph Theiler) mit „Sparks“ und Natalie Deewan mit „Lucida Console“ (Klever Verlag 2022).

Schriftlinien 2023

31.05.2023, Literaturhaus Wien. Transmediale Poesie mit Wolfgang Helmhart, Ilse Kilic & Fritz Widhalm, Laura Nußbaumer. Moderation & Organisation: Günter Vallaster. Eine Veranstaltung der Grazer Autorinnen Autorenversammlung GAV.

Die edition ch bei der OTTAK! Ottak! 2022

Die edition ch war bei der 7. bildenden Literatur Biennale OTTAK! Ottak! vom 23 bis 25.09.2022 in der Kunsttankstelle Ottakring mit Angelika Stallhofer, „Stille Kometen“, Gedichte, mit Stop-Motion-Animationen von Andrea Zámbori und Büchertisch u. a. mit allen 12 Teilen des seit 1999 biennal erscheinenden gemeinsamen Vericklungsromans von Ilse Kilic und Fritz Widhalm vertreten. Vielen Dank an die Mitwirkenden für die wunderbaren Beiträge und an Nikolaus Scheibner und den ZZOO Verein für Leguminosen und Literatur für die Organisation!

OTTAK! OTTAK!

7. bildende literatur biennale, Fr 23.9. – So 25.9.22 in der Kunsttankstelle Ottakring (Grundsteingasse 45, 1160 Wien): Lesungen, Performance, Kunstfilme, Exponate, Konzert, Büchertische von 12 Editionen. Organisation: ZZOO Verein für Leguminosen und Literatur.

Wohnzimmertag

Samstag, 20. August 2022, 16 Uhr, Labor Alltagskultur, Kolonieweg 48, 1120 Wien (U6 Tscherttegasse). Mit Lesungen von Patricia Brooks, Wolfgang Helmhart, Ilse Kilic, Eva Schörkhuber, Günter Vallaster, Fritz Widhalm. Eine Veranstaltung der Edition Das fröhliche Wohnzimmer.

Leseperformance bei >neue texte neue welten< in der galerie wechselstrom

22.06.2022, galerie wechselstrom, Wien. Ein Querschnitt durch bestehendes Gedichtiges: Angstgedichte, Buchstabengedichte, Dosengedichte, Sockengedichte und mehr. Letztpräsentation „Am Sims“ (Wien/St. Wolfgang: Edition Art & Science, Reihe „Lyrik der Gegenwart“, hg. von Erika Kronabitter 2013), mit Illustrationen von Andrea Zámbori und Übersetzungen in Russische von Juliana Kaminskaja und ins Englische von Mark Kanak. 

Schriftlinien 2022

07.06.2021, Literaturhaus Wien. Transmediale Poesie mit Peter Bosch, Angelika Stallhofer, Achim Wagner, Andrea Zámbori. Moderation & Organisation: Günter Vallaster. Eine Veranstaltung der Grazer Autorinnen Autorenversammlung GAV.

Lyrik im Mai

In der Galerie grenzART Hollabrunn am 20.5.22 um 19.00 Uhr mit Lesungen zu Gast: Gerald Nigl, Ines Oppitz, Günter Vallaster. Begrüßung und Eröffnung: Patrizia Mantler-Stockinger

Angelika Stallhofer: Stille Kometen. Gedichte. Mit Illustrationen von Andrea Zámbori

Frisch erschienen: Angelika Stallhofer: Stille Kometen. Gedichte. Mit Illustrationen von Andrea Zámbori. „In fünf Zyklen – Brennen, Wasserstellen, Surren, Schlingen, Schwebebahn – werden Grundfragen der menschlichen Existenz poetisch verhandelt: Sprache und Herkunft, Furcht und Suche, Liebe und Paradoxien.
Die unwirtliche Landschaft der Existenz wird erkundet. Worte bilden darin die lebenspendenden Wasserstellen.“ 2022, 74 S., ISBN 3-978-901015-76-2, € 15,-

Scroll to Top